Bei Terminmeldungen oder Nachfragen zur Saalbelegung bitte mit der Vorstandschaft (siehe Impressum") in Verbinung setzen!  

 

 

 

 

 

 








Einsätze des Jahres 2018

17.10.2018 / 16:53 Uhr

Wir werden zu einem Verkehrsunfall am Kapellenberg auf der Staatsstraße 2359 Richtung Rosenheim alarmiert wo ein PKW im Gegenverkehr gegen gegen einen LKW gefahren ist. Gottlob sind beide beteiligte Personen nur leicht bis unverletzt. Auch der Sachschaden ist überschaubar und so bleibt für uns nur das Absichern der Unfallstelle, das Abstreuen der Ölspuren und Abkehren derselben. Der Straßenlastträger reinigt die Fahrbahn mittels Gebläse von feineren Teilen und so können wir nach dem Abtransport der Fahrzeuge bzw. deren Verfahren in eine Parkposition die Unfallstelle wieder öffnen.


Fahrzeuge: MZF, LF, TLF

Personal: 8 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std. 30 min.

Bericht rosenheim24


05.10.2018 / 16:53 Uhr

Ein Bürger meldet telefonisch eine ca 150 Meter lange Ölspur bei Sunkenrot nähe dem Wegkreuz. Nach Überprüfung der Lage rücken wir aus und beseitigen die Spur. Nach dem Aufnehmen des Ölbindemittels und dem Setzen der Ölspurwarntalfeln beenden wir den Einsatz.


Fahrzeuge: MZF, LF,

Personal: 8 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std. 03 min.



18.08.2018 / 20.19 Uhr

Das Sturmtief "Fabienne" das über ganz Bayern zieht bringt mit ergiebigen Regenfällen auch bei uns einiges an Arbeit mit sich. Zwei vollgelaufene Keller, Schotter den die Wassermassen mitgerissen haben und der auf der Strasse liegengeblieben ist und auch herausgehebelte Gullideckel fordern uns und unser Material. Aber nach ca 1 1/2 Stunden ist bei uns die Arbeit getan wohin gegen im Norden Bayerns katastrophale Zustände herrschen.


Fahrzeuge: MZF, LF, TLF,

Personal: 23 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std. 30 min.



17.08.2018 / 13.16 Uhr

Die Brandmeldanlage der Schön Klinik meldet sich mal wieder zu Wort. Erst nach längerem Suchen kann der Melder im Dachbereich gefunden werden und Entwarnung gegeben werden. Kein Feuer oder Schwelbrand. Vermutlich hat ein Staub aufwirbelnden Marder den Melder ausgelöst. Hinterlassenschaften des Tieres lassen diesen Verdacht zu. Wir schalten die Anlage wieder scharf und rücken ab.


Fahrzeuge: MZF

Personal: 2 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.


 

23.08.2018 / 14.15 Uhr

Bei einer Baustelle am Klinikum kommt es durch technischen Defekt zum Austritt mehrerer Liter Hydrauliköls. Wir binden das Öl mit Bindemittel und nehmen das kontaminierte Steugut zur Entsorgung von der Staße auf.


Fahrzeuge: MZF

Personal: 4 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.



13.08.2018 / 16.40 Uhr

Die Leitstelle meldet uns einen Roller auf der Staatsstraße 2359 bei dem Treibstoff ausläuft.

Wir können den Treibstoff auffangen und nehmen den nun nicht mehr mobilen Fahrer zur Wache mit, von wo er telefonieren und abgeholt werden kann aber auch um ihn vor einem nahenden Unwetter zu bewahren.


Fahrzeuge: LF

Personal: 4 Einsatzkräfte

Dauer: 20 min.



09.07.2018 / 04.06 Uhr

Wir werden zur Unterstützung der FFW Griestätt nach Haid auf die Staatsstraße 2359 gerufen wo sich ein Auto alleinbeteiligt in einem Kornfeld überschlagen hat und die Lenkerin befreit werden muß. Bei unserer Ankunft haben die Kameraden aus Griesstätt die Person bereits befreit und so helfen wir bei der Absicherung und Reinigung der Unfallstelle mit. Nach Absprache mit der Einsatzleitung rücken wir wieder ab.


Fahrzeuge: TLF, LF,

Personal: 14 Einsatzkräfte

Dauer: 55 min.

rosenheim24


28.06.2018 / 10.55 Uhr

Wir werden zu einem Baustellenunfall alarmiert, wobei ein Monteur in einen Pumpenschacht gestürzt ist. Dem Augenschein nach ist der Mann nicht lebensbedrohlich verletzt jedoch warten wir mit der Rettung aus dem Schacht bis der Notarzt sein OK gibt. Nach dem er dieses gibt, bringen wir den Verletzten zügig in den Rettungswagen wo er weiter versorgt und im Anschluß ins Krankenhaus gebracht wird. Für uns  und die mit angerückten Kollegen ist damit der Einsatz beendet und wir rücken wieder ein.

Fahrzeuge: MZF, LF

Personal: 13 Einsatzkräfte

Dauer: 45 min.


27.06.2018 / 20.08 Uhr

Wieder schlägt die Brandmeldeanlage der Schön Klinik Alarm. Diesmal allerdings wird schon bei der Alarmierung Rauchentwicklung gemeldet, so daß wir die Alarmstufe sofort erhöhen lassen. Bei der Begehung stellt sich dann allerdings angebranntes Essen bzw. brennendes Fett als Ursache heraus. So können wir die anrückenden Kräfte zurückbeordern, Lüften die Räume stellen die Anlage wieder zurück und rücken anschließend wieder ein.


Fahrzeuge: MZF, TLF, LF

Personal: 23 Einsatzkräfte

Dauer: 50 min.


13.06.2018 / 01.38 Uhr

Die Brandmeldeanlage der Schön Klinik schlägt Alarm. Wir suchen den betreffenden Melder und können keinen Grund für sein Auslösen feststellen. Draufhin setzen wir die Anlage zurück und rücken wieder ein.


Fahrzeuge: MZF

Personal: 4 Einsatzkräfte

Dauer: 50 min.


08.06.2018 / 13.44 Uhr

Die Leitstelle alarmiert uns wegen eines Fahrradkellers der unter Wasser steht. Wir öffnen den gottlob vorhandenen Pumpenschacht und können so den Keller schnell wieder vom Wasser befreien.


Fahrzeuge: TLF, MZF

Personal: 5 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.


27.04.2018 / 09.15 Uhr

Telefonisch werden wir davon unterrichtet, daß bei der Betankung eines Erdtankes in Unterwindering Heizöl ausgelaufen ist. Wir lassen uns eine Einsatz aufmachen und schauen uns den Schaden an. Der automatieche Abschalter des Tankes hat offensichtlich nicht ausgelöst, sodaß das Öl über die Entlüftung ausgetreten ist. Durch die schnelle Reaktion des Fahrers ist es nur zu einem geringen Austritt gekommen. Wir lassen den Rest des Öles aus dem Rohr ab, damit der Schlauch abgenommen werden kann graben rund um das Rohr die Erde ab, wobei uns eine Mitarbeiterin des Landratamtes berät und rücken anschließend wieder ein.


Fahrzeuge: MZF

Personal: 3 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std. 30 min.


26.04.2018 / 17.53 Uhr

Die Leitstelle alarmiert uns zu einer auffälligen Rauchentwicklung in Untermühle. Bereits bei der Anfahrt wird klar, daß die betreffenden Hausbesitzer ihren Kachelofen wohl etwas zu heftig angeschührt haben. Keine Gefahr für Leib und Leben und somit auch kein Einsatz für die alarmierten Feuerwehren Griesstätt und Vogtareuth. Wir rücken wieder ein.


Fahrzeuge: TLF

Personal: 6 Einsatzkräfte

Dauer: 20 min.


22.02.2018 / 07.17 Uhr

Ein Heizungsbrand wird uns am früheren morgen über die Leitstelle gemeldet. Beim "Hoal" im Unterdorf kommt es zu einer Fehlfunktion an einer Scheitheizung mit Kaminbrand den der Hausbesitzer mittels eines Pulverlöschers selbst in den Griff bekommt und so unser direktes Eingreifen nicht mehr notwendig wird. Wir kontrollieren mit der Wärmebildkamera den  Kamin in kompletten Länge und übergeben die Einsatzstelle nach dem Eintreffen des ebenfalls alarmierten Kaminkehrer zur weiteren Klährung der Ursache an diesen.


Fahrzeuge: TLF,LF, MZF

Personal: 14 Einsatzkräfte

Dauer: 1,5 Std.


15.01.2018 / 21.10 Uhr

Wir werden von der ILS per Fax informiert, daß auf der Sandbank beim Kraftwerk ein nicht bzw. schlecht gelöschtes Feuer vor sich hin kokelt. Es stellt sich heraus, daß das Fax eigentlich nach Griesstätt gehört hätte. Da wir aber schon unterwegs sind machen wir dem Feuerchen den gar aus und ersparen der Nachbarwehr diesen außerordentlich belastenden Einsatz. So hat der neugewählte Kommandant keine 30 Minuten nach seiner Wahl den ersten Einsatz.


Fahrzeuge: TLF, MZF

Personal: 9 Einsatzkräfte

Dauer: 30 Min.


11.01.2018 / 17.26 Uhr

Wir werden zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2359 am Kapellenberg alarmiert. Im Begegnungsverkehr haben sich zwei PKW seitlich heftig berührt was zur Fahruntüchtigkeit der beiden Fahrzeuge führt. Beide Fahrzeuglenker werden nur leicht verletzt und können nach der Untersuchung durch den Rettungsdienst noch am Unfallort aus der medizinischen Behandlung entlassen werden. Da die Fahrzeug die Straße blockieren sperren wir sie ab, erstellen einen Umleitung und reinigen sie nach der Freigabe durch die Polizei von Splittern und ausgelaufenem Betriebsstoff. Nachdem die beiden Fahrzeuge abgeholt worden sind geben wir die Straße wieder frei und rücken ein.


Fahrzeuge: LF, TLF, MZF

Personal: 15 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std. 35 Min.


01.01.2018 / 01.08 Uhr

Per Piepser alarmiert uns die Leitstelle zu einem Rettungswagen der sich im Gemeindegebiet, vom Navi fehlgeleitet, festgefahren hat. Wir befreien die Rettungsdienstkollegen aus ihrer misslichen Situation, wünschen ein gutes neues Jahr und rücken wieder ein.


Fahrzeuge: LF,

Personal: 9 Einsatzkräfte

Dauer: 45 Min.

 

 

 

 

 

122765